Bundesministerium kontaktiert Occupy:Occupy

In einer facebook-Botschaft hat sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) heute an Occupy:Occupy gewendet:

Liebe Occupier,

Bundesminister Niebel hat sich in der vergangenen Woche zu dem Thema geäußert:

„Die Spekulation mit Nahrungsmitteln ist ein zweischneidiges Schwert: So wichtig beständig steigende Preise für Agrargüter für die Erzeuger in den Entwicklungsländern sind, so schädlich sind ständige extreme Preissprünge nach oben wie nach unten. Wir können und wollen den Handel mit Nahrungsmitteln nicht aus den Gesetzmäßigkeiten des Marktes herauslösen aber wir setzen uns entschieden dafür ein, die Preise insgesamt zu stabilisieren und Schwankungen zu verringern.“

Die komplette Pressemitteilung finden Sie unter http://www.bmz.de/de/presse/aktuelleMeldungen/2012/mai/20120509_pm_115_nahrungsmittel/index.html, weiterführende Informationen zur Arbeit des BMZ im Bereich der Ernährungssicherung unter http://www.bmz.de/de/was_wir_machen/themen/ernaehrung/index.html?follow=adword.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre BMZ-Internetredaktion


Ende des Beitrags

Kommentare deaktiviert.