In Tann (Tag 2)

Tag zwo der Tour — und es kommt schon so etwas wie Routine auf.  Wir spulen die Kilometer ab und Berlin kommt näher.  Tann in der Rhön war das heutige Etappenziel.

Die Rhön ist anstrengender als der Vogelsberg:  Die Anstiege sind höher und steiler.  Nach achteinhalb Stunden kommen Alex und Frank in Tann an.

Oliver ist gestern Abend wie geplant von Fulda nach Hause gefahren.  Gute Nachricht:  Er wird am Samstag wieder zu uns stossen und eine weitere Etappe mitwandern.  Das mit den steileren Anstiegen wird er hoffentlich nicht entdecken, bevor er losfährt.

In Tann ist die Gastfreundschaft weit weniger innig als in Fulda:  Mehr als ein halbes Dutzend Anfragen nach Unterstützungen blieben unbeantwortet.  So sind wir auf dem Campingplatz gelandet und geniessen ein wenig deutsche Gemütlichkeit.

Erschöpfung treibt uns früh in die Zelte …

Zitat des Tages:

„Berlin.“  (Antwort von zwei spazierenden Frauen auf unsere Frage: „Wo kommt ihr her?“)

Wo ist der Fehler?


Ende des Beitrags

Kommentare deaktiviert.