Kategorie: Mitmachen!

Botschafter gesucht

Die Idee kommt vom Mann hinten links.  Sie trifft genau in eine Lücke:  Wir bekommen ab und zu Anfragen von Menschen, die uns unterstützen wollen.  Bisher waren unsere Antworten vielleicht zu vage.  Jetzt wird’s konkret:

Wir suchen Botschafter für die Petition.

Was ist ein Botschafter?
Ein Botschafter ist eine Person, die die Petition nicht nur unterzeichnet, sondern selber weiter verbreitet.

Was sollte ein Botschafter tun?
Ein Botschafter sollte in seinem Umfeld Unterschriften für die Petition sammeln.

Wie gross muss die Anzahl der zu sammelnden Unterschriften sein, um als Botschafter auftreten zu können?
Es gibt keine Vorgaben — jedoch wären 100 Unterschriften pro Botschafter ein guter Wert.  Mehr wird natürlich gerne akzeptiert.

Bin ich als Botschafter ein offizieller Vertreter der Petition?
Jeder Unterzeichner wird von uns als offizieller Vertreter der Petition angesehen.  Ein Botschafter ist jedoch mehr:  Er wird aktiv tätig, die Petition weiter zu verbreiten.

Was habe ich davon, Botschafter zu werden?
Wir möchten das Engagement der Botschafter gerne öffentlich machen.  Wer damit einverstanden ist, wird hier auf der Homepage als Botschafter aufgeführt (Name, Wohnort).  Eine Entlohnung kann es nicht gegen, denn die Petition ist eine Privatinitiative mit sehr geringem Budget (wir akzeptieren auch keine Spenden).

Wie werde ich Botschafter?
Wer als Botschafter mitarbeiten möchte, um die Petition zu einem Erfolg zu machen, schickt eine eMail an botschafter@occupy-occupy.de.  Anzugeben sind:

  • Vorname
  • Name
  • Wohnort
  • Zustimmung zur Veröffentlichung dieser Daten auf occupy-occupy.de

Danach senden wir Ihnen einen kleinen Leitfaden für die Rolle eines Botschafters.


Ende des Beitrags

Bürger fragen —
Politiker antworten?

Das Thema „Spekulation mit Nahrungsmitteln“ hat in den letzten Monaten an Präsenz verloren.  Erinnern wir uns:  Es gibt so gut wie keine ernsthaften Quellen, die den Zusammenhang zwischen diesen Spekulationen, den steigenden Nahrungsmittelpreisen und dem damit verbundenen Hungern und Sterben anzweifeln.  Sollte das nicht Ansporn sein für unsere Politiker, sich dieses Themas mit Nachdruck anzunehmen?

Wir wollen nachfragen.  Bei Parteien und Politikern.  Erste Anfragen sind bereits an die grossen Parteien geschickt.  Weitere werden folgen, an Landesverbände der Parteien, an einzelne Politiker.  Wir sind gespannt, was die Antworten sein werden.  Ergebnisse werden wir veröffentlichen — falls die Politik das Thema ernst nimmt und überhaupt antwortet.  Hier geht’s zur Übersicht über die Antworten.

Übrigens:  Wissen Sie, wie Ihre Lokalpolitiker zu dem Thema stehen?  Nein?  Fragen Sie doch mal nach!  Einen Textentwurf können Sie hier finden.  Mit freundlichen Grüssen von Occupy:Occupy — denn Sie gehören dazu!


Ende des Beitrags

Link verbreiten: Abrisszettel

6. Juni 2012: Die Sammelphase für Unterschriften ist heute beendet. Die Abrisszettel haben also ausgedient.


Dieser Abrisszettel kann benutzt werden, um Menschen den Weg zur Online-Petition zu erleichtern.

  • PDF herunterladen
  • ausdrucken
  • Abrisszettel einschneiden
  • Klebestreifen einstecken
  • Zettel ankleben (Geschäfte, Behörden, …)

download (pdf, A4, einseitig, 180 ppi, 560 KB)

abrisszettel_250x176

Ende des Beitrags

Kommentare deaktiviert für Link verbreiten: Abrisszettel Veröffentlicht unter

Aktivitäten:
Eine Dokumentation

So langsam entwickeln sich erste Aktivitäten von Unterstützern.  Ich meine, wir sollten ihnen die Gelegenheit geben, ihre Aktionen hier kurz vorzustellen.  Es wird andere vielleicht motivieren, selber etwas zu tun — und es wird zeigen, welche Organisationen mehr als nur Worthülsen abliefern.

Also:  Tragt eure Aktionen ein, haltet uns auf dem Laufenden!

-Frank

Ende des Beitrags

Unterschriftenlisten:
Wie nutzen?

logo_unterschriftenlistenstapel_250x188Die Petition kann nicht nur online unterzeichnet werden — es funktioniert auch auf Papier.  Das hat durchaus Vorteile:  Wir können auf diese Weise auch Menschen erreichen, die nicht online sind und man kann im Gespräch mit anderen gleich eine Unterschrift erbitten.

Dazu benötigt man natürlich eine solche Liste — aber das ist ganz einfach:

  • Unterschriftenliste herunterladen
  • je nach Bedarf den Petitionstext (Seite 1) und die Liste (Seite 2) ausdrucken (bitte unbedingt darauf achten, dass der Strichcode unten links mit ausgedruckt ist!)
  • Unterschriften sammeln

Jetzt müssen die ausgefüllten Listen nur noch bei der Petition ankommen.  Dazu schicken Sie sie per Post  an:

Frank Jermann
Zum Ahl 1

63633 Birstein

Klasse, dass Sie mitmachen!


Ende des Beitrags

Unterschriftenlisten verteilen

6. Juni 2012: Die Sammelphase für Unterschriften ist heute beendet. Die Sammelbögen haben also ausgedient.


Diese Unterschriftenliste kann zum Sammeln von Unterschriften auf Papier ausgedruckt werden.  Hinweis:  Seite 1 wird möglicherweise nur einmal benötigt.  Die Unterschriften werden auf Seite 2 geleistet.

Alles weitere wird in diesem Artikel erklärt: Unterschriftenlisten: Wie nutzen?

download (pdf, zweiseitig, 450 KB)

logo_unterschriftenliste

Ende des Beitrags

Kommentare deaktiviert für Unterschriftenlisten verteilen Veröffentlicht unter

Bei facebook werben

6. Juni 2012: Die Sammelphase für Unterschriften ist heute beendet. Bitte weisen Sie trotzdem in Ihrem Umfeld auf das Thema hin.


Sie haben die Petition gegen Spekulation mit Lebensmitteln bereits online unterzeichnet?  Klasse, vielen Dank!  Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Dürfen wir Sie bitten, noch etwas mehr zu tun?  Ja?  Das ist prima.  Zwei Dinge können Sie standardmässig tun:

  • eigene Kontakte informieren und
  • auf die Veranstaltung hinweisen.

Punkt 1 ist einfach: Sie weisen Ihre Freunde und Bekannten innerhalb des Netzwerks auf die Petition hin. Das ist prima, jedoch immer eine Einzelaktion, die keine Sichtbarkeit für die Bewegung erzielt.

Deshalb gibt es einen anderen Weg: Laden Sie Ihre Freunde zu einer virtuellen Veranstaltung ein.  Das liest sich kompliziert?  Ist es aber nicht, es sind nur ein paar Klicks — und so geht’s:

Hier können Sie nun ihre Freunde und Bekannten auswählen, die Sie auf die Petition hinweisen möchten.  Nun werden ihre eingeladenen Freunde im linken Bereich mitgezählt.  Das stärkt die Bewegung, ermutigt andere, dabei zu sein.

Stand am 11. März 2012:
2.552 eingeladene Personen, 280 Zusagen

„Zeichnen und teilen“ ist das Motto.

logov1-2schwarz_250x25

Kommentare deaktiviert für Bei facebook werben Veröffentlicht unter

Mitmachen!

Was können Sie noch tun ausser die Petition unterzeichnen?  Wir sammeln Ideen und stellen Material zur Verfügung.  Ist etwas für Sie dabei?

Ende des Beitrags

Kommentare deaktiviert für Mitmachen! Veröffentlicht unter