Solidarität zeigen

von | 6. Juni 2012

Hinweis: Die Aktion ist beendet

Sie können weder dabei sein noch unterwegs helfen?  Sie können trotzdem etwas tun:

Zeigen Sie Ihre Solidarität mit dem Hungermarsch!  Er ist ein Symbol für

  • ein Verbot der Spekulation mit Nahrungsmitteln in unserem Land,
  • Gerechtigkeit für die Menschen in den armen Ländern der Erde,
  • strikte Einhaltung der Menschenrechte durch die Bundesrepublik Deutschland,
  • den Wunsch nach politischen Vertretern, die Profil und Verstand zeigen und
  • mehr politisches Engagement der Bürger unseres Landes.

Lesen Sie mehr dazu im offenen Brief an die Bundestagsabgeordneten.


Unterstützen Sie die Hungermarschierer mit Ihrer Unterschrift:
„Ich bekunde meine Solidarität mit den Zielen des Hungermarschs und fordere die Bundestagsabgeordneten auf, ihre Arbeit zu tun.“

Hinweis:  Name, Ort und Land werden angezeigt.  Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.  Wir gehen mit Daten vertraulich um.  Details finden Sie in der Datenschutzrichtlinie.

Liste der Unterzeichner

0 Kommentare

Alle Artikel zum und vom Hungermarsch

Verfolgen Sie die Planung und die Berichte von unterwegs: Die Idee zum Hungermarsch wurde im Juni 2012 geboren und zwei Wochen später umgesetzt.

Von unterwegs haben wir vorwiegend über Facebook informiert, in stillen Minuten entstanden aber auch Artikel für den Blog — hier aufbereitet in chronologischer Reihenfolge:

Weimar (Tag 7)

Weimar (Tag 7)

Die Abende nach langen Wanderungen bieten einfach nicht genügend Zeit, wenn nicht Schlaf und Kondition darunter leiden sollen — und somit auch das Gesamtziel: Ankommen in Berlin. Deshalb in Kurzform …

mehr lesen

Hinweis

Schwierige Bedingungen für die Berichterstattung …

mehr lesen
Brotterode (Tag 4)

Brotterode (Tag 4)

Hungermarsch: In Brotterode hatte unser Scout Hotelzimmer organisiert. Nach den letzten Tagen ein Luxus für uns …

mehr lesen
Bad Salzungen? (Tag 3)

Bad Salzungen? (Tag 3)

Hungermarsch: Die Aussicht auf diese Tourstrecke war gut. Oliver vom Frankfurter Video-Team gesellte sich wieder zu den Wanderern — ein gutes Zeichen für die gesamte Aktion.

mehr lesen
Huch! Medienaufmerksamkeit?

Huch! Medienaufmerksamkeit?

Mehr als vier Monate gab es so gut wie keine Aufmerksamkeit der Medien für die Petition gegen Spekulation mit Nahrungsmitteln. Heute hat das Frankfurt Journal nicht nur einen Online-Artikel veröffentlicht.

mehr lesen